Unser Dirigent

Im Alter von 11 Jahren begann Martin Depenbrock seine musikalische Laufbahn auf dem Akkordeon eher durch Zufall. Seine ältere Schwester wollte Akkordeon lernen, der Vater erstand ein älteres Instrument, aber die Schwester verlor schnell die Lust daran. Martin Depenbrock aber fand Interesse an dem Instrument und erhielt ab 1970 Privatunterrricht. Bereits im Jahr 1973 trat er dann in das Jugend-Akkordeonorchester des DGB Dortmund ein, in dem er fünf Jahre mitwirkte, bevor er in das Erwachsenenorchester wechselte.

Ab dem Jahr 1978 baute Martin Depenbrock ein neues Kinder-Akkordeonorchester der DGB-Jugend auf, mit dem er am 1. Mai 1979 seinen ersten Auftritt vor breitem Publikum im Westfalenpark Dortmund als Dirigent bestritt. Dieses Orchester führte er im Lauf der folgenden Jahre zu immer höherer Leistungsfähigkeit, die dann im Jahr 1986 zu der erfolgreichen Teilnahme am Internationalen Akkordeonfestival in Innsbruck führte. Dabei wurde er bereits von seiner Frau Heike - ebenfalls begeisterte Akkordeonistin - unterstützt.

Im Rahmen einer Fortbildung zur Spielgruppentechnik bei Professor Lech Puchnowski ergaben sich Kontakte zum 1. Iserlohner Akkordeonorchester, dessen Leitung Martin Depenbrock in den Jahren 1986 bis 1988 innehatte.

Das Jahr 1988 war dann ein Besonderes. Unser früherer Mitspieler und zeitweiliger Leiter Gerd Meinke verkaufte ein Akkordeon an Heike Depenbrock. Gerd Meinke war offensichtlich sehr überzeugend, so dass Martin Depenbrock – und später auch Heike Depenbrock - sich entschlossen, im Akkordeon-Orchester Lünen 1951 mitzuspielen.

Zeitgleich gab es auch einen Wechsel im Erwachsenen-Akkordeonorchester des DGB Dortmund. Der bisherige Dirigent legte aus beruflichen Gründen sein Amt nieder und Martin Depenbrock übernahm die Leitung. Mit diesem Orchester nahm er dann u. a. im Jahr 1996 am International Accordion-Festival in Kopenhagen sehr erfolgreich teil.

Im Jahr 2000 veränderten sich die musikalischen Schwerpunkte erneut. Martin Depenbrock gründete aus der Mitte des DGB-Akkordeonorchesters das Ensemble "D'Akkord". Außerdem übernahm das Akkordeonorchester Unna-Königsborn, welches er bis zum Jahr 2003 leitete.

In den Jahren 2003 bis 2013 verzichtete Martin Depenbrock auf leitende musikalische Aktivitäten, da er Vorsitzender der Landeselternschaft Grundschulen wurde und diese ehrenamtliche Aufgabe seinen vollen Zeiteinsatz verlangte.

Parallel zu allen Aktivitäten war Martin Depenbrock seit 1988 immer als verlässlicher Mitspieler der 3. Stimme im Akkordeonorchester Lünen 1951 aktiv. Als der langjährige Dirigent Andreas Patschinsky zu Beginn des Jahres 2013 mit der Frage an ihn herantrat, die Leitung unseres Orchesters zu übernehmen, sagte er nach reiflicher Überlegung zu.

Im Rahmen des Herbstkonzertes übergab Andreas Patschinsky am 10.11.2013 nach 25-jähriger Dirigententätigkeit den Dirigentenstab an Martin Depenbrock, der seitdem für die künstlerische Betreuung unseres Orchesters zuständig ist.

Beruflich ist Martin Depenbrock in leitender Funktion bei der Stadt Dortmund tätig.

Martin Depenbrock bei unserem Weihnachtskonzert mit dem Selmer Blasorchester in der Ludgerikirche in Selm am 12.12.2014

RN-Foto Arndt Brede

Impressum