Westfälische Rundschau, 20. November 2012

Erfrischendes Konzert mit Akkordeon-Orchester

Rock, Pop, Jazz und Musical im Hansesaal sowie Zusammenarbeit mit Saxofon-Quartett

LÜNEN. Erfrischend und geschmackvoll präsentierte das Akkordeon-Orchester Lünen mit Liedern aus unterschiedlichen Genres, wie Pop, Jazz und Musical am Samstagabend einen "Musik-Cocktail". Über 150 Besucher hatten Musikstücke wie "Honey Pie" von John Lennon und Paul MC Cartney oder "Heal the World" von Michael Jackson in den Hansesaal gelockt.
"Das Intro könnte man als Aperol-Spritz bezeichnen. Gleich gibt es beim Cha Cha Cha noch eine Prise Tabasco dazu", moderierte Thomas Körner nach dem ersten Stück "A Klezmer Karnival" von Philip Sparke, welches das Akkordeonorchester unter der Leitung von Andreas Patschinsky gespielt hatte.

Das Akkordeon-Orchester im Hansesaal.

Ergänzt wurde das Orchester von Margarete Kolesnikow am E-Piano, von Felix Patschinsky an der Percussion, der mit zehn Jahren der jüngste auf der Bühne war und von Dietmar Schatte am Schlagzeug.

Ebenfalls wirkte das Saxofonquartett "Blattgold" der Musikschule Dortmund unter der Leitung von Thomas Haberkamp mit. Gemeinsam mit Yasemin Gökpinar am Sopransaxophon, Thomas Haberkamp am Altsaxophon, Julia Haase am Tenorsaxophon und Antje Ruße am Baritonsaxophon sorgte die Gruppe für eine weitere Klangvielfalt. Mit "Poco Allegro" von Antonin Dvorak begeisterte das Kammermusik-Quartett, das mit Felix Wolf und Sofia Melike Turgay an der Violine, Kristin Patschinsky am Violoncello und Julius Schepansky am Akkordeon auf der Bühne auftrat. Hervorgehoben wurde Karina Gernemann, die am Marimbaphon, dem afrikanischen Bruder des Xylophons, das exotischste Musikinstrument spielte.
Das Akkordeon-Orchester Lünen feierte nun seine 61. Jubiläumssaison und ist mit derzeit 30 aktiven Mitgliedern eine bunt gemischte Gruppe. Das Akkordeon-Orchester probt donnerstags von 19.45 bis 21.45 Uhr im Bürgerhaus Horstmar. Interessenten können sich direkt bei Andreas Patschinsky melden. Beate Malaschewski

 

 
Impressum