Westfälische Rundschau, Oktober 2012

Akkordeonisten servieren musikalischen Cocktail

Konzert des Akkordeon-Orchesters Lünen mit abwechslungsreichen Programm im Hansesaal

Das Akkordeonorchester probt fleißig für den anstehenden "Musik-Cocktail" im Hansesaal.

Foto: Lena Langenkämper

Horstmar. Wie ein Cocktail, gleichermaßen erfrischend und geschmackvoll, soll das Konzert des Akkordeon-Orchesters Lünen am Samstag, 17. November, um 17 Uhr im Hansesaal auf die Zuhörer wirken. Unter dem Motto "Musik-Cocktail" präsentiert das Orchester die ganze Bandbreite der Musik.
Andreas Patschinsky, musikalischer Leiter des Orchesters, möchte für Jeden etwas Passendes aus seinem Repertoire spielen und zeigen, dass das Akkordeon längst nicht nur den Schneewalzer zu bieten hat. So steht auf der "Cocktail-Karte" im ersten Teil "A Klezmer Karnival" von dem englischen Komponisten Philipp Starke, der sich auf jüdischstämmige Volksmusik spezialisiert hat. Über den Titelsong aus dem Musical "König der Löwen", geht es weiter zu einem Potpourri von Frank Sinatra. Bekannte Melodien wie "Strangers in the night" oder "Summerwind" sind hier zu hören. In der zweiten Hälfte des Konzerts steht Jazz auf dem Programm: "Wave" von Antonio Carlos Jobim, "Heal the world", eine Hymne von Michael Jackson, oder "A night like this", bekannt geworden durch Caro Emerald, sind eher populär, aber genauso rhythmisch.

Als Gast konnte das Saxophon-Quartett "Blattgold" aus Dortmund unter der Leitung von Thomas Haberkamp gewonnen werden. Auch die Saxophonisten präsentieren einen musikalischen Cocktail von Gershwin bis John Lennon.
Ebenso wird ein junges Kammermusikquartett ein Gastspiel geben. Die Musiker spielen unter anderem den Tango "Adios Noniño" von Astor Piazolla. Zum Kammermusikquartett gehört auch Julius Schepansky, der nicht nur im Akkordeon-Orchester Lünen mitspielt, sondern auch sein Können als Solo-Akkordeonist während des Konzertes unter Beweis stellt.
Dietmar Schatte am Schlagzeug und Margarete Kolesnikow am E-Piano begleiten auch in diesem Jahr wieder das Orchester, außerdem wird Moderator Thomas Körner einige Stücke mit seiner Stimme bereichern.
Karten gibt es im Vorverkauf beim Kulturamt im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße, im Musikhaus Herzing, Lange Straße, sowie bei allen Mitgliedern des Akkordeon-Orchesters zum Preis von acht Euro, Kinder und Jugendliche zahlen vier Euro.

Lena Langenkämper
Impressum