Westfälische Rundschau, 31.03.2004

Andreas Patschinsky zufrieden mit Veranstaltung - "Resolued"-Quintett gab Gastauftritt

Akkordeon-Orchester spielte Sahnestücke

Lünen. Abwechslungsreich zeigten die Nachwuchstalente des Akkordeon-Orchesters Lünen 1951, was sie auf dem Kasten haben. Etwa 250 Besucher ließen sich den süßen Schmaus "…aber bitte mit Sahne!" nicht entgehen und fanden trotz guten Wetters und verkaufsoffenem Sonntags ihren Weg ins Heinz-Hilpert-Theater.

Neben Samba-Rhythmen, Tangos und klassischen Stücken von Mozart und Händel war das Udo-Jürgens-Medley das absolute Highlight. So Andreas Patschinsky, der die künstlerische Gesamtleitung übernommen hatte und sich über den Gastauftritt des Akkordeon-Quintetts "Resolued" freute. "Für jeden Besucher war etwas dabei", resümiert Patschinsky, der mit der Leistung seines 30-köpfigen Orchesters zufrieden war. Besonders stolz war er, neben Schlagzeug, Percussion und Pauken auch Preisträger des Regionalwettbewerbs "Jugend musiziert" in seinem Orchester begrüßen zu dürfen: Viktoria Kolesnikow an der Violine und Margarete Kolesnikow am Klavier.

Bei so viel Talent und Ohrenschmaus war die "Sahne" eine wahre Krönung dieser musikalischen Mischung.

Mozart und Händel - "aber bitte mit Sahne": Sein Können zeigte das Akkordeon-Orchester unter der Leitung von Andreas Patschinsky.

Foto: Iris-Medien/KP

 

 
Impressum