RuhrNachrichten, 06.02.2002

"Aschenputtel" mit viel Tanz und Popmusik

83 Kinder und das Akkordeon Orchester

Lünen • Eine Uraufführung geht am Sonntag, 3. März, um 17 Uhr über die Bühne des Hilpert-Theaters - das bekannte Märchen "Aschenputtel" in neuem musikalischen und tänzerischen Gewand.
Sabine Patschinsky, Lehrerin der Musikschule und Akkordeon-Musikerin, hat die Musik und den Text geschrieben, Annie Wilsch-Harnack, die zahlreiche Tanz- und Yogagruppen für Kinder und Jugendliche leitet, ließ sich von Märchen und Musik zu einer neuen Choreographie inspirieren.
Ihr ehrgeiziges Ziel, alle 83 Kinder ihrer Gruppen einzubeziehen, ist gelungen. Die Fünf- bis 15-Jährigen proben eifrig für den großen Auftritt. Für die Live-Musik sorgt das Lüner Akkordeon-Orchester von 1951 unter der Leitung von Andreas Patschinsky, unterstützt von Katharina Kobsa und Uli Gronemeyer (Schlagzeug, Pauken und Percussion). Barbara Reher von der Lüner Musikschule übernimmt die Rolle der Sprecherin.

Selbst genäht

"Es steckt viel Arbeit in dem Projekt", erzählt Annie Wilsch-Harnack. Der größte Teil der vielen Kostüme wird von den Müttern der jungen Tänzer selbst genäht und gebastelt. Seit Frühjahr 2001 arbeitet Annie Wilsch-Harnack an der

Realisierung von "Aschenputtel". Natürlich gestaltet die große Zahl an Mitwirkenden das Projekt als schwierig, aber letztlich hat doch jeder eine Rolle. Die Kleinsten gestalten als Blumen, Schmetterlinge und Tiere den fantasievollen Rahmen, später tauchen sie dann als Hofpagen und Prinzessinnen nochmals auf.

Proben laufen

Geprobt wird zum Teil in der Musikschule, meistens aber im "Saal der Zünfte" der Kolpingsfamilie Lünen-Alt an der Altstadtstraße, wo auch die einzelnen Gruppen ohnehin ihre Übungsstunden absolvieren.
Die Musik für das Märchen, das eine Mischung aus dem klassischen Stoff der Gebrüder Grimm und der Disney-Adaption "Cinderella" ist, bietet von volkstümlich bis Pop eine große Bandbreite.
Das Akkordeonorchester war schon vor einigen Jahren mit einer Version von "Schneewittchen" erfolgreich. Man freut sich, das Akkordeon in neue künstlerische Felder und Interpretationen von Musik einzuführen.
Karten für "Aschenputtel" gibt es zum Preis von acht € für Erwachsene und vier € für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren bei den Mitgliedern des Akkordeonorchesters, im Kulturbüro und im Musikhaus Herzing, Lange Straße.• BS
Impressum