RuhrNachrichten, 26.02.2006

Die Generalprobe der "Tanz & Yoga"-Gruppen von Annie Wilsch-Harnack und des Akkordeon-Orchesters Lünen 1951 für das Tanztheater "Aschenputtel" verlief in den neuen Räumen der Musikschule erfolgreich.

Foto: Melanie Goldhorn

Märchenhaftes Premierenfieber

Akkordeon-Orchester, Solisten und 83 junge Darsteller trafen sich zur letzten Probe

Lünen • Mit Schlagzeug, Pauken, Percussion und den Instrumenten des Akkordeon-Orchesters Lünen 1951 probten am Samstag König und Königin, Küken, Häschen, Feen und natürlich das Aschenputtel zum letzten Mal zusammen vor der großen Premiere.

Denn die Uraufführung im Heinz-Hilpert-Theater am 3. März soll schließlich ein voller Erfolg werden. Hierfür stellten die 83 kleinen Schauspielerinnen und Schauspieler der Gruppe "Tanz & Yoga" im Alter von 5 bis 15 Jahren unter der choreografischen Leitung von Annie Wilsch-Harnack ihr ganzes Können unter Beweis. Doch nicht nur die Mimik und

Gestik sollte den letzten Schliff bekommen, sondern auch die musikalische Darbietung des Orchesters, das von Andreas Patschinsky geführt wird, sollte perfekt sein.
Sabine Patschinsky hat die Musik zu "Aschenputtel" geschrieben und vor gut einem Jahr Kontakt zu Annie Wilsch-Harnack aufgenommen, die seit dem Sommer einmal pro Woche mit "ihren Kindern" für das Stück trainiert hat.
Die 30 Musiker, mit Uli Gronemeyer an Schlagzeug und Pauke sowie Katharina Kobsa an den Percussions, konnten sich aufgrund weiterer Termine erst seit Januar auf das Stück vorbereiten. Eine überaus gelungene Generalprobe macht Mut für die Uraufführung am kommenden Sonntag. « mg

Impressum