RuhrNachrichten, 08.02.2001

Heinz Gössing mit den damaligen Mitgliedern des Akkordeon-Orchesters bei einem Konzert am 13. November 1955 im Wichernhaus.

Sonntag Konzert zum 50-Jährigen

Geschichte des "Akkordeon-Orchesters" begann eigentlich schon 1948

Lünen • Sechs Musikfreunde aus Lünen und Werne taten sich 1951 zusammen und gründeten am 11. Februar das "Hohner Akkordeon Orchester Heinz Gössing".
"Aufwärtsstrebend will es ... der Volksmusik dienen und arteigene und klassische Musik sowie gute deutsche Tanzmusik fördern" - diese Zeilen stehen handschriftlich vermerkt im ersten Band der Chronik des heutigen "Akkordeon-Orchesters Lünen 1951", das am Sonntag, 11. Februar, ab 17 Uhr im Hilpert-Theater mit einem Jubiläumskonzert sein 50-jähriges Bestehen feiert.
Die eigentliche Geschichte des Klangkörpers, der heute von Andreas Patschinsky geleitet wird, begann sogar schon am 1. März 1948, als der Musikverein "Akkordeon-Liebe" gegründet wurde und Heinz Gössing die musikalische Leitung übernahm. Daraus erwuchs allmählich die Idee, das künftige Akkordeon-Orchester. Gründungsmitglieder waren 1951 Gustav Wiens, Heinz Gössing, Bernhard Vehlken, Heinz Auer, Friedhelm Wiens und Margarethe Auer.
Erster öffentlicher Auftritt war ein Konzert am 22. Juli 1951 in Holzen bei Menden. Das Gründungskonzert fand am 11. November im Wichernhaus statt. Die fast 800 Sitzplätze waren fast ausverkauft. In den nächsten Jahren erntet das Orchester viele Erfolge bei zahlreichen Konzerten in Lünen und in anderen Städten.

Bemerkenswert beispielsweise im Mai 1953 die Uraufführung der bergmännischen Ouvertüre "Glück auf", gewidmet den Bergleuten der Zeche Viktoria, komponiert von Gössing. Auch an vielen Wettbewerben nahmen die Musiker erfolgreich teil.

Anerkennung

Das erste Konzert im neuen Heinz-Hilpert-Theater fand am 16. November 1958 statt, verbunden mit einer Feier, weil Gössing seit zehn Jahren Dirigent war. Im Laufe der Jahre erspielten sich die Musiker zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland. Zum 25-jährigen Bestehen fand am 14. Februar 1976 ein Konzert im Theater statt. 1981 gab Heinz Gössing, der vom Deutschen Harmonika-Verband mit der Volksmusikmedaille ausgezeichnet wurde, die musikalische Leitung an Margitta Grunwald ab. Er wurde für seine Verdienste um das Orchester zum Ehrendirigenten ernannt. 1983 wurde Markus Gössing musikalischer Leiter, ehe fünf Jahre später Andreas Patschinsky den Dirigentenstab übernahm.
Auf das Jubiläumskonzert können sich die Musikfreunde freuen. Das Programm enthält u.a. den Kaiserwalzer von Strauß, Melodien aus Bernsteins "West Side Story" und dem Musical "My Fair Lady", sowie zahlreiche andere Melodien.

» www.akkordeon-luenen.de

Impressum